Insolvenzrecht

Rechtsanwalt Arendt ist auf das Insolvenzrecht spezialisiert (Fachanwaltskurs und 5-jährige Erfahrung in der Insolvenzverwaltung). Jährliche Fortbildungen gewährleisten die Qualität unserer Beratung und Vertretung.

In insolvenzrechtlichen Angelegenheiten sollten Sie sehr frühzeitig anwaltlichen Rat einholen. Je früher Sie mit uns gemeinsam alle Details erörtern, desto früher können Sie gezielt und kontrolliert agieren, was im Haftungskontext sehr wichtig ist. Strategische Beratung, d.h. heißt umfassende und vorausschauende Beratung, ist unsere Spezialität.

Die Insolvenzordnung (InsO) definiert in den §§ 17, 18 und 19, wann Sie/Ihre Firma zahlungsunfähig und/oder überschuldet, also insolvent sind/ist. Als Geschäftsführer einer GmbH, UG oder einer GmbH & Co. KG, oder als Vorstand einer AG sollten Sie diese Paragraphen genau lesen, darunter § 15a InsO, der den Straftatbestand der Insolvenzverschleppung definiert. Lassen Sie sich als haftendes Organ früh- und rechtzeitig von uns persönlich beraten.

Das „private“ Verbraucherinsolvenzverfahren wickeln wir für Sie schnell und kostengünstig ab. Wir erarbeiten und verhandeln für Sie den außergerichtlichen Schuldenbereinigungs(plan)versuch mit den Gläubigern und formulieren den Insolvenzantrag nebst gerichtlichem Schuldenbereinigungsplan. Sie können nach 6, 5 oder sogar nach 3 Jahren entschuldet sein; wir erläutern Ihnen eingehend alle Alternativen. Unter SERVICE finden Sie ein Merkblatt zur Verbraucherinsolvenz; die wichtigen Details erläutern wir Ihnen im persönlichen Gespräch.

Wenn Sie über keine finanziellen Mittel verfügen, können Sie die gerichtliche Entschuldung/Restschuldbefreiung auch auf „Kredit“ (Kostenstundung) des Staates einleiten; im vorgerichtlichen Verfahren müssen Sie nur uns vergüten.

Rechtsberatung bei:

Insolvenz, Insolvenzantrag, Verbraucherinsolvenz, Restschuldbefreiung, Entschuldung, Pfändung, Lohnpfändung, Insolvenzanfechtung, Insolvenzverwalter, Treuhänder, Geschäftsführerhaftung, Insolvenzverschleppung, Veruntreuung von Arbeitnehmeranteilen, Eigenkapitalersatz